2-mal Silber und 1-mal Bronze beim Chemiepokal

Die Boxer des TuS Gerresheim waren gute Botschafter der Sportstadt Düsseldorf!

Bereits am Samstag sorgte Kacper Gardyjasz für die größte Überraschung. Er schlug den Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften, Pasqual Stoy aus Sachsen Anhalt. Da Kacper noch als Schüler nicht an die Kampfzeit von 3 mal 2 min gewöhnt ist, war dieser Sieg nicht zu erwarten.

Im Finalkampf musste er sich ebenfalls einem älteren Kadetten stellen. Kacper boxte auf Augenhöhe und machte den besten Kampf in seiner bisherigen Laufbahn. Dennoch verlor er gegen Erik Lass aus Niedersachsen und es blieb bei Silber.

Bereits im Halbfinale bekam Emil Schneider ein ganz schweres Los, den EM-Teilnehmer Robin Rehse vom Stützpunkt Halle. Emil ging alle 3 Runden vorwärts und siegte einstimmig nach Punkten.

Im Finalkampf musste er sich einem sehr beweglichen Gegner, Enes Kicigyt stellen. Emil fand nicht in den Kampf und so blieb es bei Silber.

Für die Düsseldorfer Ecke war das 2:1 Urteil im Halbfinalkampf gegen Daniel Emolaev nicht nachvollziehbar. Dadurch blieb es für Omar Temurov bei Bronze.