4 NRW-Meister für TuS Gerresheim!

Bei den NRW-Meisterschaften der U17 in Köln räumten die TuS-Juniorenboxer richtig ab. Am Ende standen 4-mal Gold und 1-mal Silber für die Gerresheimer zu Buche.

Dabei kam es zu einen Novum für TuS, denn zum ersten Mal machten zwei Düsseldorfer den Titel unter sich aus. In der Juniorenklasse bis 50 kg besiegte Mark Thomas im Halbfinale seinen Gegner aus Duisburg. Yasin Bajut gewann ebenfalls gegen Hamad aus Düren.

Thomas hatte es in seinem Kampf etwas einfacher, was sich in einen TKO-Sieg in Runde 3 widerspiegelte. Bajut hingegen musste sich gegen einen erfahrenen Gegner schon etwas mehr strecken, um zu einem knappen Punktsieg zu kommen.

Nils Holz ist wohl nicht zu stoppen. Bei seinem Halbfinal-Kampf zwang er seinen Gegner Rhihane aus Bielefeld zur Aufgabe in Runde 3. Auch im Finale gab Toderov, der Black-Forest-Cup-Sieger von 2019, in Runde 3 auf. Der Kölner musste einsehen, dass der unorthodoxe Stil von Holz nur schwer zu boxen ist. Hinzu kommt die enorme Kondition des Gerresheimer-Kraftpakets.

Kacper Gardyjasz besiegte im Halbfinale einen Gegner aus Bielefeld. Im Finale ein ganz klarer Punktsieg gegen Boos aus Bad Honnef. Der Hulda Pankhok-Schüler will in der Gewichtsklasse bis 60 kg bleiben, sollte aber noch an Kraft zulegen.

Auch Hamza Auragh schlug sich trotz Niederlage achtbar. Er unterlag dem Deutschen Meister aus Köln denkbar knapp und wird vorrausichtlich auch zur Deutschen Meisterschaften nachnominiert.

Omar Sloian brauchte nur im Finale zu boxen und löste seine Aufgabe gegen Mandelartz aus Aachen routiniert. Omar sollte aber langsam begreifen, dass sein Kampfkonzept nur über die Führhand laufen kann.

Der TuS Gerresheim entsendet somit sechs Boxer zu den Deutschen Meisterschaften der Junioren (U17) in Wittenburg. Diese finden Ende November statt.