Avestian Rettet den Kampftag in Flingern

Bei der Boxveranstaltung des Boxrings Düsseldorf sah es lange so aus, als würde der TuS Gerresheim auf der Verliererstraße bleiben. Abdullah Baba bestritt seinen ersten Kampf gegen einen starken Gegner aus Gütersloh. Trotz des Eindrucks, beide hätten schon mehrfach gekämpft, musste der TuS Gerresheim die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Emin Solsaev hatte nach seinem enttäuschenden Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften in der 54 kg etwas gutzumachen und trat in einer höheren Gewichtsklasse an. Dort boxte er gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Duisburg. Der Kampf entwickelte sich zu einem starken Duell, bei dem ein Unentschieden für beide Seiten gerecht gewesen wäre.

Mohamed Bajut verlor verdient gegen einen Boxer aus Kempen, der ihm konditionell überlegen war.

Eine unerwartete Wendung brachte jedoch Luka Avestian. Gegen den Garather Tabatai, der deutlich mehr Wettkampferfahrung hat, konnte kaum jemand mit einem Sieg rechnen. Avestians erster Kampf lag erst neun Monate zurück. Die erste Runde ging an Luka. In der zweiten Runde erhielt Luka einen unsauberen Schlag auf den Hinterkopf, von dem er sich nicht vollständig erholte. Er musste zweimal angezählt werden, obwohl auch er Treffer landete. Diese Runde ging verloren. In der entscheidenden dritten Runde konnte Luka jedoch das Blatt wenden und sich den Sieg sichern.

Dank Luka Avestian konnte der TuS Gerresheim den Kampftag doch noch mit einem Erfolgserlebnis abschließen.