Halbfinalniederlage für El Mahi bei den NABV Meisterschaften

Halbfinalniederlage für El Mahi bei den NABV Meisterschaften

Imad El Mahi verliert erneut gegen Caliskan vom Bus Dinslaken. Beide Kämpfer geraten immer wieder aneinander und kennen sich mittlerweile sehr gut.

Caliskan kann auf eine erfolgreiche Saison in der 2. Bundesliga zurückblicken, wo er wichtige Erfahrungen sammeln konnte. So überraschte Imad die Zuschauer mit seiner boxerischen Leistung, denn der Abstand zwischen den Beiden war nur gering.

Trotz des 3:2 Urteils gegen den Düsseldorfer, kann man mit der Leistung mehr als zufrieden sein.

News: Mai 2019
Kacper Gardyjasz erkämpft sich DM-Bronze

Kacper Gardyjasz erkämpft sich DM-Bronze

Kacper Gardyjasz erkämpft sich die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der U 15 in Lindow.

Im Vergleich zum letzten Jahr übersprang Kacper, wachstumsbedingt, gleich 6 Gewichtsklassen, auch lief die Auslosung gegen den Düsseldorfer.

Bereits im Auftaktfight musste sich Kacper dem Berliner Anel Rahimic stellen. Wie erwartet, war es ein harter Kampf in dem sich die beiden Ostseepokalsieger nichts schenkten. Letztlich ging jede Runde an Gardyjasz und so zog er ins Viertelfinale ein.

Dort stand ihm Tristan Felgentreff aus Sachsen gegenüber, der dem Kacper zum Beginn der Runden das Leben schwer machte. Der Düsseldorfer fightete sich immer wieder hinein und gewann auch hier jede Runde.

Das Halbfinale stand nun an. Kacpers Gegner aus Niedersachsen hatte bis hierhin einen Freilos und einen Sieg in der 1. Runde durch TKO, dadurch wirkte er in Runde 1 und 2 wesentlich frischer.

In der 3. Runde drehte Gardyjasz das Geschehen fast noch um, verlor diesen Kampf aber mit 4:1 gegen den späteren Deutschen Meister.

Fazit: Kacper hat praktisch zwei Finalkämpfe ausgetragen und sich gut geschlagen.

News: Mai 2019
TuS Gerresheim erfolgreich in Flingern

TuS Gerresheim erfolgreich in Flingern

Wieder einmal erwies sich die Veranstaltung bei Boxring Düsseldorf am Flingerbroich als gutes Pflaster für die Boxer vom TuS Gerresheim. 4 Siege in 5 Kämpfen standen am Ende zu Buche.

Einen Leckerbissen gab es direkt im Eröffnungskampf. Hier kam es zu einer Neuauflage des NRW-Finals in der Schülerklasse zwischen Muhamet Bostan, von den Faustkämpfer Köln Kalk, und Emin Solsaev, vom TuS Gerresheim.

Erneut siegte der NRW-Meister aus Düsseldorf. Hier wechselte der Kleinste der Düsseldorfer Staffel die Taktik und setze nur auf Konter. Anscheinend hat sich Solsaev das Sparring von Ani Haxhillari schon oft angesehen und ahmte diesen sehr gut nach. Das Punktgericht entschied einstimmig für den Schüler aus Düsseldorf.

Max Saunus unterlag in Garath dem Monheimer Mohamed Güneser, man zeigte sich jedoch mit dem Urteil nicht ganz zufrieden. Diesmal gab es ein eindeutiges Urteil für den Schüler vom TuS Gerresheim.

Adil Auragh siegt erneut in Flingern und fuhr in seinem 30. Kampf, den 21 Sieg ein. Sein Gegner aus Weissenturm zeigte sich ebenbürtig auf der langen Distanz. Im Nahkampf hatte Auragh jedoch klarere Vorteile die für den Mehrheitsentscheid ausschlaggebend waren.

Der Kleinste Bruder von Max Saunus Alexander zeigte sich sehr stark nervös und unterlag in seinem Kampf gegen Alexander Moos vom Boxring Neuss.

Den Abschluss für die Gerresheimer absolvierte Imad El Mahi. Er siegte gegen Simon Vollmer aus Frankental durch RSC-Aufgabe in Runde 2.

News: Mai 2019
Gardyjasz gewinnt den Ostseepokal

Gardyjasz gewinnt den Ostseepokal

Kacper Gardyjasz konnte sich beim internationalen Ostseepokal den Turniersieg sichern.

Nach seinem Sieg im Halbfinale besiegte er im Finalkampf Leon Peters einstimmig nach Punkten.

Kacper setze die Marschroute ganz sauber um, zudem wollte man zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften keine Verletzung riskieren.

Gardyjasz zeigte eine technische Glanzleistung und boxte aus der langen Distanz sehr geschickt. Seine Schlaghand zeigte sich stark verbessert.

News: April 2019
Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften

Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften

Am Samstag gingen die Deutschen Meisterschaften der U17 in Binz zu Ende.

Omar Temurow konnte sich bereits in seinem ersten Juniorenjahr den Vizemeistertitel sichern. Im Viertelfinale besiegte Temurow Sultan Semmo vom Boxverband Berlin einstimmig nach Punkten. Im Halbfinale besiegte der Düsseldorfer Chadi Laarchi von Boxverband Hessen ebenfalls einstimmig. Im Finale stand ihm Jan Richmeyer vom Boxverband Bayern gegenüber. Hier verlor Temurow durch einen geteilten Punktrichterentscheid mit 4:1. Temurow fiel in allen 3 Kämpfen durch eine enorme technische Stabilität auf, auch seine Schlaghärte beeindruckte seine Gegner immer wieder.

Eine weitere nationale Medaille ging an Emil Schneider, der im Viertelfinale Mohammed Ciftci vom Boxverband Bremen einstimmig besiegen konnte. Im Halbfinale unterlag Schneider mit 4:1 Thoralf Schöllner vom Boxverband Sachsen. Emil ist ein echter Kämpfer, der aber noch in die 57 kg-Klasse reinwachsen muss, somit stimmte auch diese Medaille alle Beteiligten mehr als zufrieden.

News: April 2019
Deutsche Meisterschaften der Junioren U17 in Binz

Deutsche Meisterschaften der Junioren U17 in Binz

Durch ihre Siege im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften der Junioren U17 in Binz, konnten sich 7 Boxer aus Nordrhein-Westfalen das Halbfinalticket sichern. Mit dabei 2 Boxer von TuS Gerresheim!

Durch eine taktisch kluge Vorstellung besiegte Omar Temurow, mit 5:0 Richterstimmen, den Berliner Sultan Semmo. Dabei fiel Temurow, durch harte und explosive Aktionen aus der Distanz, sehr positiv auf.

Auch Emil Schneider konnte sich durch einen Sieg über den Bremer Mohamed Citci eine Bronzemedaille sichern. Emil hat ein enormes Kämpferherz und beeindruckte seinen Gegner immer wieder im Nahkampf.

Die Halbfinalkämpfe finden heute um 11:00 und um 16:00 statt.

News: April 2019
TuS Gerresheim Boxer waren nicht zu schlagen

TuS Gerresheimer Boxer waren nicht zu schlagen!

Bei der Boxveranstaltung in Flingern waren die Boxer vom TuS Gerresheim einfach nicht zu besiegen. Lediglich Saleh Solsaev musste sich gegen Alexander Müller vom Boxring Neuss mit einen Unentschieden begnügen.

Der Kleinste in der TuS Staffel setze voll auf Angriff und verhakte sich öfter im Nahkampf, wo der Neusser besser ausgesehen hatte. Solsaev Treffer aus der Distanz glichen das Geschehen dann aber immer wieder aus.

Den ersten Sieg für Gerresheim fuhr Alexander Saunus ein. In seinem Kampf gegen Hussein Ibrahim vom BZ Münster brachte der Rechtsausleger aus Unterbach immer wieder konsequent seine Schlaghand ins Ziel.

Den 2. Sieg brachte Nils Holz für den TuS ein. Er boxte gegen Abdula Elia von Bayer 04 Leverkusen. Der Leverkusener hielt dem Druck des Gerresheimer nicht stand und wurde in Runde 1 bereits angezählt. In Runde 2 hatte die Leverkusener Ecke ein Einsehen, erkannte die Überforderung ihres Schützlings an und warf das Handtuch.

Samir Bajut lieferte nicht seinen besten Kampf ab. Sein Gegner aus Mönchengladbach setze immer wieder nach und brachte Bajut, besonders in Runde 1, in Bedrängnis. In Runde 2 und 3 behielt der Gerresheimer, trotz der brenzligen Situation, die Übersicht und kam zu wichtigen Punkten, die zu einem 2:1 Punktsieg gereicht haben.

Das Osama Loukia ein Rohdiamant ist wissen nun viele, doch leider fehlten in Runde 1 noch die Treffer, da Loukia fast nur auf Verteidigung setze. Lediglich die Führhandgerade punktete am klarsten. Auch Runde 2 verlief ähnlich wie die 1. Runde. In Runde 3 kam Osama in eine gute Schlagdistanz und so konnte der Sieg nur nach Gerresheim gehen.

Adil Auragh lieferte im Schlusskampf der Veranstaltung den Höhepunkt und besiegte Muhammed Abasin aus Leverkusen. Auragh überzeugte in der Offensive besonders in Runde 2 und 3. Die Defensivaktionen brachten dem Weltergewichtler aus Gerresheim weitere Vorteile und somit konnte sich Adil Auragh über seinen 20. Sieg freuen.

News: April 2019
Boxen in Garath

Boxen in Garath

Bei der Boxveranstaltung in Düsseldorf-Garath, siegte nur Timm Elle in der Kadettenklasse bis 32 kg.

Dabei blieb der Kleinste in der Gerresheimer Staffel konsequent bei seiner sauberen technischen Linie und fuhr einen ungefährdeten Punktsieg ein.

Nach langer Wettkampfpause stieg auch Nils Holz, gegen einen schlagstarken Gegner aus Haspe, in den Ring. Runde 1 verlief noch ziemlich ausgeglichen in Runde 2 und 3 übernahm der kleine Nils mehr und mehr das Geschehen. Am Ende eine Punktniederlage!

Max Saunus tat ebenfalls in Runde 2 und 3 alles dafür um den Ring als Sieger zu verlassen. Im Durchgang 1 gab es jedoch ein paar Szenen, die man Saunus zum Nachteil auslegen konnte um gegen ihn zu stimmen. Auch hier eine Punktniederlage!

News: März 2019
Weitere Tickets für die DM gelöst

Weitere Tickets für die DM gelöst

Bei den NRW-Meisterschaften der U15 konnten 2 weitere TuS Gerresheim Boxer ihre Tickets für die Deutsche Meisterschaft lösen.

Mark Thomas gewann seinen Finalkampf durch ein W.O. und vertritt den Box-Verband NRW als erster Mann in seiner Gewichtsklasse.

Die bitteren Tränen von Emin Solsaev, die er sich beim Kaderturnier geholt hat, sollten nun auch getrocknet sein. Nach seinem Halbfinalsieg besiegte er Muhamet Kosten von den Faustkämpfern Köln Kalk durch ein tolles Manöverboxen.

Ein Sonderlob für seine grandiose technische Leistung gab es von Gregory Tolkovets, den leitenden NRW-Landestrainer. Emin wird noch ein Jahr in der Schülerklasse boxen und darf in diesem Jahr noch nicht zu den Deutschen Meisterschaften mit fahren, aber in 2 Jahren dürfte man mit den jüngsten Teilnehmer der Landesmeisterschaften auch national rechnen.

Miguel Rubia boxte gegen Ilja Krystol vom Boxzentrum Münster und verlor Durchgang 1 und 3, die 2. Runde machte aber Hoffnung auf mehr. Miguel braucht Zeit um eine gewisse Stabilität zu bekommen. Der NRW-Vizemeister sollte aber als ein kleiner Meilenstein in Rubias noch jungen Boxkarriere stehen.

Der Deutsche Meister Kacper Gardyjasz erledigte seine Pflichtaufgabe souverän und besiegte im Halbfinale ungefährdet Anda Öztürk aus Gahmen. Im Finale boxte er erneut gegen Konstantin Boos vom ATV Bad Honnef. Runde 1 und 3 gingen klar an Gardyjasz, weil er nach seinen Konteraktionen direkt zum 2. Angriff nachsetzte. Das 2. NRW-Gold für Gardyjasz, der sich nach seiner Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften vom letzten Jahr eine 2. nationale Medaille sichern möchte.

Somit stellt der TuS Gerresheim 4 Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften:

In der U15
Mark Thomas, bis 46 kg
Kacper Gardyjasz, bis 50 kg

In der U17
Omar Temurow, bis 50 kg
Emil Schneider, bis 57 kg

News: März 2019
Bei der NRW U17 hat der TuS Gerresheim kein Glück

Bei der NRW U17 hat der TuS Gerresheim kein Glück

4-mal 3:2 hieß das Urteil gegen die Faustkämpfer aus Düsseldorf.

Obwohl man sich bei den NRW-Meisterschaften nicht viel ausrechnete, zeigten sich die Düsseldorfer etwas enttäuscht.

Emilio Srisramran hatte seinen Kampf gegen die Waage (um auf 48 kg zu kommen) zwar gewonnen, jedoch nicht den Halbfinalkampf gegen Muhamat Tutal aus Lengerich. Das Urteil fiel 3:2 aus.

Samir Bajut begann erst vor einen Jahr mit den Boxen und zeigte sich schon zufrieden mit der Teilnahme. Auch er unterlag dem Deutschen Meister von 2018 mit 3:2.

Omar Temurow verlor ebenfalls seinen Halbfinalkampf mit 3:2 Richterstimmen gegen Leonard Fazili von den Faustkämpfer Köln Kalk. Dieses Urteil ging den Düsseldorfern dann aber endgültig gegen den Strich.

Nur Emil Schneider siegte am Halbfinaltag gegen Vasilios Papadopulus aus Menden. Am Finaltag unterlag Schneider Enes Kocigyt mit geteiltem Punktrichterurteil.

Die Jugendwarte Josef Gottfried und Martin Anders signalisierten jedoch in Richtung der Gerresheimer Ecke, dass Temurow und Schneider definitiv zu den Deutschen Meisterschaften der U17 in Binz nominiert werden.

Ein weiterer Düsseldorfer meldete sich in Schwerte zurück – Sergio Horalka, der 2013 beim Sportangebot „Kids in Action“ gesichtet wurde. Sergio startete für den SR Garath und besiegte im Viertelfinale Narek Sukusiayn nach einer enormen Energieleistung.

News: März 2019
Haxhillari eine Bank in Liga 2

Haxhillari eine Bank in Liga 2

Bei der letzten Bundesligaveranstaltung empfingen die Hamburger Giants die Fishtownfighters aus Bremerhaven. Am Ende stand ein 14:7 für die Hamburger zu Buche und somit ist die Meisterschaft in Liga 2 perfekt.

Ani Haxhillari fuhr dabei einen ungefährdeten Sieg gegen Mirzaie Obeidelah ein. Die Runde 1 ging der Düsseldorfer noch zu zaghaft an. In Runde 2 und 3 agierte der Deutsche Meister der U 21 offensiver und zwang seinen Gegner zum überhasteten Angriff, den Haxillhari clever abkonterte.

Anna Slotala reiste mit in die Hansestadt um Ani zumindest im letzten Kampf von der Düsseldorfer Seite zu unterstützen.

Slotala zeigte sich gerührt von der Organisation in Hamburg und wie der Junge dort betreut wurde. Auf Anfragen ob man in der nächsten Saison mit Ani planen könne, waren sich Coach und Boxer einig. „In Hamburg fühlen wir uns gut aufgehoben“.

News: März 2019
1-mal Gold und 4-mal Silber beim Kaderturnier

1-mal Gold und 4-mal Silber beim Kaderturnier

Mit 30 Boxern reiste der Boxverband NRW zum Kaderturnier nach Bad Blankenburg und belegte in der Gesamtwertung den 1. Platz.

Mit 7 Nachwuchsboxern stellte der TuS Gerresheim die meisten Athleten aus Nordrhein-Westfalen. Auch am Finaltag gehörten 5 Nachwuchsboxer aus der Landeshauptstadt zu den Finalisten, da sie in ihren Vorrunde- bzw. Halbfinalkämpfen siegten.

Bittere Tränen gab es für den Kleinsten in der Gerresheimer Staffel, denn die knappe Finalniederlage gegen Salhe Akmatov könnte Emin Solsaev nach seinem eindeutigen Halbfinalsieg über Timur Sapagaiev nicht verkraften.

Emil Schneider konnte sich mit seiner Finalniederlage da schon eher abfinden. Gegen Marlon Dzemski sah Schneider in allen 3 Runden wie der sichere Sieger aus – das sah auch Josef Gottfried so. Der NRW Jugendwart bestätigte Schneider nach seinen beiden Turnierkämpfen, dass er die Lücke zur Deutschen Spitze geschlossen hat.

In seinem 10. Kampf nahm Samir Bajut eine erfolgreiche Revanche für seine umstrittene Niederlage im NABV-Finale. In seinem Finalkampf stand er Nils Rötten aus Baden Württemberg gegenüber, der bereits über 50 Kämpfe bestritt. Die knappe 2:1 Niederlage nahm der Düsseldorfer mit einem Lächeln hin.

Max Saunus dachte wohl nach der Urteilsverkündung, dass er im falschen Film sei, denn schließlich traf er insbesondere in Runde 2 und 3 Sinus Aydemir nach Belieben. Hier die 2. Umstrittene Niederlage für die TuS Boxer.

Die Entwicklung von Mark Thomas ist schon bemerkenswert. Nach seinem Halbfinalsieg stand er dem starken Armenier Salman Haidari gegenüber. Dort zog er in allen 3 Runden stabil sein Kampfkonzept durch und punktete immer wieder im Rückwärtsgang. Auch hier ein 2:1 Urteil aber diesmal für die Düsseldorfer, was allerdings doch deutlicher war.

News: Februar 2019
5 Finalteilnahmen beim Kaderturnier in Thüringen

5 Finalteilnahmen beim Kaderturnier in Thüringen

Der TuS Gerresheim marschiert weiter! Bei Kaderturnier in der Sportschule in Bad Blankenburg sicherten sich 5 Boxer das Finale-Ticket.

Emin Solsaev, Niederrheinmeister in der Schülerklasse, machte den Anfang und punktete Timur Sapagiev aus Bayern in allen 3 Runden aus. Im Finale trifft er auf Salha Akmatov aus Thüringen.

Mark Thomas ließ in seinem Halbfinalkamp ebenfalls nichts anbrennen und besiegte Ilja Kowalski aus Sachsen-Anhalt.

Emil Schneider scheint wieder seine Linie stabilisiert zu haben, denn ein Sieg gegen den sehr erfahrenen Julian Vogel war nicht zu erwarten. Schneider zog in jeder Runde konstant sein Kampfstil durch. Er trat immer wieder kampfbestimmend aus einer kompakten Deckung auf und hatte auch auf der technischen Seite die Oberhand.

Revanche geglückt! Lautete das Motto von Samir Bajut, denn im Niederrheinfinale unterlag noch der Düsseldorfer dem Yasin Ayer aus Hamborn. Dort sorgte das Urteil für Unverständnis. Beim Kaderturnier wurde nichts geändert, denn Bajut war sich sicher alles richtig gemacht zu haben. Der Punktsieg gegen den NRW-Meister war dessen Bestätigung. Im Finale wird er allerdings aktiver auch aus dem Angriff agieren müssen.

Dass Max Saunus Talent besitzt durfte nun mittlerweile auch in Thüringen bekannt sein, denn Anfang November setze er sich beim Eispokal in Roßwein durch und gewann gegen zwei erfahrene Thüringer.

Im gestrigen Halbfinale besiegte er den Hessen Amin Haziri. Die erste Runde gestaltete der Unterbacher noch ausgeglichen. In Runde 2 gewann er mehr die Oberhand. Die 3. Runde ließ Boxfans begeistern, denn dort präsentierte sich Saunus in absoluter Topform.

Juri Miller verlor seinen Halbfinalkampf gegen den Hessen Jean Jakolaev. Der zweitjüngste in der TuS-Staffel stieg extra eine Gewichtsklasse (34 kg) höher auf, um beim Kaderturnier in Thüringen starten zu dürfen. Die Leistung von Miller lässt aber weiter Hoffnung aufkeimen, denn für die NRW-Meisterschaft ist er in seinem Gewichtslimit bis 32,5 kg angemeldet.

Einen schwarzen Tag erwischte der NABV-Meister Osama Loukia. Sein Gegner Andi Haydin agierte sehr unsauber und Loukia ließ sich auf das Niveau herunterziehen. Er verlor aufgrund von 2 Verwarnungen, die aber genauso die andere Ecke verdient gehabt hätte.

News: Februar 2019
Haxhillari sichert doppelte Punktzahl für Giants

Haxhillari sichert doppelte Punktzahl für Giants

Wieder mussten die Hamburger Riesen auswärts ran, diesmal ging es nach Darmstadt zum Boxteam Hessen.

Ani Haxhillari (vorne auf dem Bild) wies wie immer vorbildlicher Weise sein Gewichtslimit bis 57 kg nach. Nicht so sein Gegner aus Hessen. Quannsio Hansen hatte 700 Gramm Übergewicht, somit ging der Antrittspunkt direkt an die Giants aus Hamburg.

Der Supervisor entschied jedoch, dass trotz des Übergewichtes der Kampf ausgetragen werden muss. Ganz nach dem Motto „Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss“ gestaltete der Düsseldorfer seinen Kampf und gewann einstimmig nach Punkten.

Am Ende siegten die Giants gegen die Löwen aus Hessen.

News: Februar 2019
2. Platz beim Pokalturnier – Srisamran bester Kämpfer

2. Platz beim Pokalturnier – Srisamran bester Kämpfer

Mit nicht allzu großen Erwartungen reisten die Boxer des TuS Gerresheim zum Pokalturnier des Landrates nach Thüringen. Am Ende holten die Düsseldorfer in der Gesamtwertung den 2. Platz.
Zusätzlich gab es sogar für Emilo Srisamran eine Sonderehrung für seine starke kämpferische Leistung.

Kacper Gardyjasz erkämpfte sich gegen Collin Ostmann, einen Lokalmatador aus Nordhausen, ein Unentschieden. Für die Düsseldorfer Ecke war dieses Urteil ziemlich unverständlich, da Gardyjasz in allen 3 Runden der Bessere war.

Die weiteren Punkte zum Gesamterfolg steuerten Ali Solsaev, Emin Solsaev, Saleh Solsaev und Omar Temurow herbei.

News: Februar 2019
Ani Haxhillari schlägt WM-Bronzemedaillengewinner

Ani Haxhillari schlägt WM-Bronzemedaillengewinner

Die Hamburger Giants mussten an diesem Samstag zum Auswärtskampf, bei den Chemnitzer Wölfen.
Das Ziel war klar ausgegeben – Ein Sieg muss her. Die Hansestädter planen in der nächsten Saison eine Rückkehr ins Oberhaus der Box-Liga. Hierzu wollen sie sich durch den ersten Platz in Liga 2 das Aufstiegsrecht bewahren.

Die schwierigste Aufgabe hatte dabei der Düsseldorfer Bäckerei-Azubi Ani Haxhillari zu bewältigen.
Ihm stand Ronny Beblik aus Chemnitz gegenüber, der WM-Bronzemedaillengewinner von Mailand und Militär-Europameister, ist bisher noch nicht in der Liga bezwungen worden.

Ani Haxhillari setze diesmal auf Angriff und erzielte in Durchgang 1 klare Wirkungstreffer sodass Beblik angezählt werden musste. In Runde 2 wollte der Bäckerei-Azubi, der von seinem Ausbildungsbetrieb Oehme Brot und Kuchen extra Sonderurlaub bekommt, es ruhiger angehen lassen.

Die Hamburger Ecke ermahnte das Düsseldorfer Boxtalent und gab ihm vor der 3. Runde auf den Weg „Du bist hier in Chemnitz, boxt gegen den Lokalmatador und keiner schenkt dir etwas“.
Haxhillari boxte somit den Kampf sicher nach Hamburg und legte somit das Fundament für den 12 : 9 Auswärtserfolg.

News: Februar 2019

Seiten