TuS Boxer begnügen sich mit Sichtkontrolle

TuS Boxer begnügen sich mit Sichtkontrolle

Bei den NRW- Meisterschaften der U19 in Münster erkämpften sich zwei Gerresheimer Nachwuchsboxer ihre Tickets für die Deutsche Meisterschaft, die in 6 Wochen in Velbert stattfindet.

Dabei verlor Omar Sloian gegen Cemil Yumusak von BSV Herford. Das Urteil hätte man auch Omar zusprechen können, denn er war der dominantere Boxer im Ring und bei den Treffern waren beide ebenbürtig.

Nils Holz musste in seinem 2. Kampf über 3 x 3 min gegen den Routinier Mohamed Siala von BZ Münster ran. Runde 1. ging klar an Holz, in der 2. Runde lag Siala aus Münster vorne. Die 3. Runde hatte Holz wohl fast sicher, nur das zweimalige Ausspucken des Zahnschutzes kostete ihn den 3. Durchgang, indem er dafür eine Verwarnung erhielt.

Dennoch meldete Josef Gottfried beide, aufgrund der gezeigten Leistungen, zu den Deutschen Meisterschaften an. Als Vizemeister können sie allerdings nur als sogenannte Auffüller starten.

News: Juli 2021
Doppelsieg gegen Frankreich durch Hamza Auragh

Doppelsieg gegen Frankreich durch Hamza Auragh

Beim internationalen Round Robin Turnier in Schwerin konnte Hamza Auragh seine Kämpfe gegen französische Boxer gewinnen.

Die Franzosen befinden sich gerade in der Vorbereitung auf die anstehenden Europameisterschaften, die Mitte Juni in Georgien stadtfinden und machten einen Abstecher nach Schwerin.

In beiden Kämpfen ging der Düsseldorfer Schüler als Sieger hervor. Dennoch agierte Hamza etwas zu überhastet und fing sich im 2. Kampf in Runde 2 gegen Amine Laidi eine Verwarnung ein.

Dadurch jedoch, dass Auragh immer wieder klare Treffer erzielte und das Kampftempo hoch hielt, gingen beide Siege verdient nach Düsseldorf-Gerresheim.

News: Juni 2021
Ambitionierte Boxer werden gestoppt

Ambitionierte Boxer werden gestoppt

Bei den Ruhr Games in Bochum ging es für Hamza Auragh und Mark Thomas nur darum weitere Erfahrung zu sammeln, dies wollte man ihnen vermitteln. Beide Jungs gingen hoch motiviert zur Sache und man hatte den Eindruck, sie liebäugeln mit einer EM Teilnahme.

Hamza Auragh boxte in der 66 kg Klasse. Im ersten Kampf verlor er gegen den ungarischen Meister, hätte jedoch mehr Punkte verdient. Auragh ging gegen den aggressiven Kämpfer beherzt zur Sache und deshalb spiegelte das eindeutige Urteil seine gute Leistung nicht wieder.

Im zweiten Kampf boxte er gegen Schäfer aus Niedersachsen, die derzeit unangefochtene Nr. 1 in Deutschland. Hier hielt Hamza sehr gut mit und die Punktniederlage wurde in vollem Umfang akzeptiert.

Mark Thomas boxte in der 57 kg Klasse, gegen die aktuelle Nr. 1 in Deutschland vom Traktor Schwerin. Mark war der variablere Boxer und traf auch klar, über das Urteil mag man streiten.

Im zweiten Kampf boxte er gegen den ungarischen Meister, der die letzten seiner 10 Kämpfe alle vorzeitig gewinnen konnte. Mark setze von Beginn an klare Treffer doch fing sich dann einen Führhandseithaken ein, der ihn kurzeitig auf den Boden zwang. Um größere Gefahren zu vermeiden würde der Kampf aufgegeben.

News: Juni 2021
Nachwuchsboxer zu Gast in Brandenburg

Nachwuchsboxer zu Gast in Brandenburg

Ein ereignis- und lehrreiches Wochenende geht für unsere Nachwuchsboxer zu Ende. Am Freitagmorgen rollte der Bus von Düsseldorf nach Cottbus. Nach 8 stündiger Autofahrt kamen die Gerresheimer im Autokino an und es ging sofort auf die Waage, die Kampfansetzungen standen bereits fest.

Den Anfang in der 57 kg Klasse machte Mark Thomas gegen den Sieger des Bundesranglistenturniers Akram Mazaev. Das Urteil ging mit 2:1 an den Boxer vom Bundesstützpunkt Frankfurt Oder. Beide waren auf Konter aus und so entstand ein Kampf mit wenigen Handlungen, aber auf hohen technischen Niveau, ein Unentschieden hätte in diesem Fall Keinem wehgetan. Omar Sloian läuft derzeit seiner Form hinterher. Er deutete zwar immer wieder seine Klasse an, aber das Urteil gegen ihn kam wenig überraschend.

Oskar Sobyschek ist die Nr. 1 in Deutschland und nur eine Coronainfektion verhinderte seinen Start bei den Weltmeisterschaften. Nils Holz ist sich anscheinend für keinen Gegner zu Schade und somit boxte er zum ersten Mal, 3 x 3 min mit diesem starken Athleten. Der Kampf entwickelte sich zu einen anspruchsvollem Fight, wo Nils am Ende mit harten Wirkungstreffern durchkam. Das kampfbestimmende Verhalten überließ er seinem Gegner. Hier wäre ein Remis für den Düsseldorfer gegen den 1 Jahr älteren Rivalen angebracht gewesen.

Hamza Auragh wollte die Niederlage vom Bundesranglistenturnier wieder gut machen, in Lindow unterlag er sehr umstritten Emrah Khan. Voll fokussiert ging er das Gefecht an und boxte Runde 1 und 2 klar in die Düsseldorfer Ecke. In Runde 3 ließ die Konzentration nach und es wurde nochmal spannend. Auragh besann sich zum Schluss wieder und gewann den Fight einstimmig.

Nach der Veranstaltung ging es dann zum Bundesstützpunkt Frankfurt/Oder, wo am Samstag noch zwei Mal trainiert wurde. Das angesetzte Sparring war das lehrreichste und die erfolgshungrigen Sportler vom TuS mussten gegen ältere und schwerere Boxer antreten. Hier wurden, auch durch die Coronapandemie bedingt, die Trainingsrückstände deutlich, aber das Fazit viel dennoch positiv aus.

Alle Jungs nehmen von diesen Wochenende viel mit.

News: Mai 2021
Bundesranglistenturnier in Lindow

Bundesranglistenturnier in Lindow

Mit zwei Boxern, Mark Thomas (57 kg) und Hamza Auragh (66 kg), nahm der TuS Gerresheim am Bundesranglistenturnier in Lindow teil.

Man war sich unsicher, denn durch die Corona Pandemie gab es enormen Trainingsrückstand und die Gegner stammen zum größten Teil von den Bundesstützpunkten, wo der Trainingsbetrieb schon besser geregelt war.

Den Anfang machte Mark Thomas und ließ seinem Gegner aus Sachsen nicht den Hauch einer Chance. Mark bekam vom Bundestrainer für seine Leistung die höchste Bewertung und er will ihn weiter beobachten. Leider zog Mark sich dabei eine Hornhautverletzung im Auge zu und konnte nicht mehr am Turnier teilnehmen. Dennoch bekommt er die Chance bei den Ruhr Games zu starten, um weiterhin Praxis zu sammeln.

Ebenso bewahrt sich Hamza Auragh die Chance am Bochumer Turnier teilzunehmen, jedoch als Priorität 3 (Mark Thomas als Prio 2), da sein Weg wesentlich schwieriger war. Im ersten Kampf hätte er gegen einen Boxer vom Landesverband Brandenburg einen Sieg verdient gehabt. Sehr zum Erstaunen seiner Anhänger, war es aber das Gegenteil. Im  zweiten Kampf besiegte Auragh einen Gegner aus Sachsen Anhalt und man ging davon aus, dass er weiter Boxen konnte.

Am Abend gab die Nominierungskommission die Teilnehmer für die Ruhr Games bekannt und der Bundestrainer Andreas Schulte setzte ein Ausscheidung-Sparring gegen einen Gegner aus NRW an. Es ging darum festzustellen, wer der dritte Mann in der Gewichtsklasse bis 66 kg sein wird. Hier hatte A. Schulze Auragh in allen drei Runden vorne.

Somit sichern sich zwei Nachwuchsboxer von TuS Gerresheim die Turnierteilnahme für die Ruhr Games in Bochum.

News: Mai 2021
TuS Boxer schlägt sich tapfer mit der Weltspitze

TuS Boxer schlägt sich tapfer mit der Weltspitze!

Beim 3. Cologne Boxing World Cup traten Boxer aus Brasilien, Frankreich, Kasachstan, Kroatien, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Rumänien und natürlich die komplette deutsche Nationalstaffel an. Der Cologne Boxing World Cup ist ein Ableger des legendären Traditionsturniers „Chemiepokal“ aus Halle und wird nicht grundlos vom Weltverband AIBA als ein A-Turnier (höchste Kategorie) eingestuft.

Kurzfristig wurde für Ani Haxhillari von TuS Gerresheim ein Platz frei und Ani sagte sofort zu. Haxhillari bekam erst vor 4 Wochen die Nachricht, dass er in die Landeskader nominiert wurde und somit konnte man ihm erst seit 3 Wochen ein zielgerichtetes Training am Bundesstützpunkt Köln ermöglichenden.

Einige Grundlagen blieben zwar durch die erstellten Trainingspläne des Heimtrainers erhalten, doch Anis Zustand war alles andere als Topfit. Die Auslosung ergab, dass Ani direkt gegen Orazbek Assylkulov aus Kasachstan in den Ring steigen musste – Kasachstan zählt zu den Top-Nationen des Boxsports in der Welt.

Anis Körperkopfangriffe, sowie der rechte Haken in der Rückwärtsbewegung trafen häufig ins Ziel. Doch am Ende gab es eine knappe Punktniederlage für Ani. Zwar verlor der Düsseldorfer seinen Kampf, die Runden 1 und 3 hätte man aber Ani geben müssen, zumal der kasachische Punktrichter ihn vorne hatte.

Der Verband schickte nun aber endgültig das Schreiben für eine Befürwortung der Einbürgerung des Düsseldorfers ab. Somit kann der gelernte Bäcker auf eine zielgerichtete Förderung durch Training und Wettkampfmaßnahmen hoffen. Dass aber im Verein die Grundlagen gelegt werden konnten, um sich mit Boxern aus den Top-Nationen zu messen, macht den Verein sehr stolz.

Zumal die Kasachen voll im Saft waren und bereits seit Wochen auf ihrer Wettkampftour sind.

News: März 2021
3 Sportler in den Landeskader NRW aufgenommen

3 Sportler in den Landeskader NRW aufgenommen

Eine tolle Nachricht während des Corona- Lockdowns erreichte drei Boxer des TuS-Gerresheim.

Samir Bajut (Jugendklasse und Bronzemedaillen-Gewinner der U19), Imad El Mahi (U22 Bronze) und Ani Haxhillari (Deutscher Meister 2018 und 1. Liga-Boxer für MBR Hamm) wurden in den Landeskader NRW aufgenommen.

Somit erhalten alle 3 Sportler die Möglichkeit, an den Stützpunkten in Köln, Velbert und Duisburg zu trainieren.

Ihr Bezugstrainer ist Gregory Tolkovetz, der in der Vergangenheit nachgewiesen hat, dass er Nachwuchstalente an die Weltspitze führen kann.

News: Februar 2021
Chemnitz und Düsseldorf

Chemnitz und Düsseldorf

Am Rande des Round-Robin-Turniers in Köln gab es konstitutive Gespräche über eine Fortführung der sportlichen Zusammenarbeit der Partnerstädte Chemnitz und Düsseldorf.

Olaf Leib, der Präsident des Chemnitzer Boxclubs und Präsident von Boxverband Sachsen, führt seit fast 30 Jahren das Turnier der Partnerstädte durch.

TuS Gerresheim, sowie andere Düsseldorfer Boxsportvereine, sind bestrebt diese Zusammenarbeit weiter auszubauen.

News: Februar 2021
In Köln gab es nichts zu holen

In Köln gab es nichts zu holen

Bundestrainer Andreas Schulze hatte Sorgenfalten auf der Stirn. Der Einsatz des Boxverbandes war tadellos, um in Köln ein Round-Robin-Turnier auszurichten. Es galt den Kader festzulegen der Deutschland bei den diesjährigen internationalen Meisterschaften vertritt. Absagen um Absagen von so manchen Kaderboxern trafen ein. Hinzu kam, dass einige aus dem Anschlusskader U22, bei der Elite eingesetzt wurden.

TuS Gerresheim erklärte sich bereit bei seinen Boxern nachzufragen, ob trotz der Pandemie Interesse besteht, das Teilnehmerfeld aufzubessern. Omar Sloian und Imad El Mahi erklärten sich, trotz des nicht so guten Trainingszustandes bereit einzuspringen. Omar war in seinem Teilnehmerfeld sogar der jüngste Jahrgang!

Die neue Kampfzeit von 3 x 3 Minuten, kam noch zu den eingeschränkten Trainingsbedingungen erschwerend hinzu. In beiden Fights musste sich Omar geschlagen geben. Wies dennoch, in so manchen Situationen seine Klasse nach. Imad El Mahi verlor ebenfalls gegen 2 renommierte Kaderboxer. Imad hätte durchaus auch mal ein Sieg verdient gehabt. Lob gab es für beide vom leitenden Bundestrainer für ihren kurzfristigen Einsatz.

Fazit: Ohne richtiges Training gab es auch nichts zu holen.

News: Februar 2021
Jahresauswertung der Wettkämpfer

Jahresauswertung der Wettkämpfer

Trotz Corona-Pandemie werteten der Vorstand und die Trainer das Jahr 2020 aus.

Auch im Ausnahmejahr 2020 gab es zahlreiche Möglichkeiten an Wettkämpfen und Meisterschaften teilzunehmen. Es war sogar das erfolgreichste Jahr der Nachwuchsabteilung überhaupt!

4-mal NBBV-Meister:

  • Kadetten: Miguel Rubia
  • Junioren: Yasin Bajut, Nils Holz
  • Jugend: Samir Bajut

3-mal Gold Kaderturnier in Bad Blankenburg:

  • Nils Holz, Kacper Gardyjasz, Omar Sloian

Silber:

  • Hamza Auragh

7-mal Gold bei den NRW-Meisterschaften:

  • Kadetten: Saleh Solsaev, Miguel Rubia
  • Junioren: Mark Thomas, Nils Holz, Kacper Gardyjasz, Omar Sloian
  • Männer: Ani Haxhillari

Silber:

  • Kadetten: Juri Miller
  • Junioren: Yasin Bajut
  • Männer: lmad El Mahi

Ausgetragene Kämpfe: 66 (42 Siege, 21 Niederlagen, 3 Unentschieden)

Leider bremste die Corona-Krise die 13 Starts bei den Deutschen Meisterschaften aus. Und so hoffen die Wettkämpfer sehnsüchtig auf den ersten Kampftag im Jahr 2021.

News: Januar 2021
Karl-Heinz Göllner verstorben

Karl-Heinz Göllner verstorben

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Wegbegleiter Karl-Heinz Göllner, der am 11. Dezember 2020 verstorben ist.

Als gute Seele des Vereins blieb er der Box-Abteilung 55 Jahre treu. In seinen jungen Jahren bestritt er als enthusiastischer Kämpfer über einhundert Zweikämpfe im Ring. Auch nach seiner sportlichen Karriere setzte er sich aufopfernd für den TuS ein und rettete die Abteilung als Kassierer aus schwierigem Fahrwasser und baute Sie zusammen mit Falk Wagner wieder auf.

Mit Kalli verlieren wir einen sehr guten Freund, der sich stets eng verbunden mit der Box-Abteilung zeigte. Durch seinen unermüdlichen Einsatz prägte er jahrelang den Boxsport in Düsseldorf.

Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Familie.

Wir werden Kalli stets in unserem Andenken behalten.

News: Dezember 2020
Neuer sportlicher Lock-Down

Neuer sportlicher Lock-Down

Geehrte Freunde des Faustkampfes,

aufgrund der erneuten Verschärfung der Anti-Corona-Maßnahmen werden wir ab Montag, den 02. November den Trainingsbetrieb vollständig einstellen.

Vorerst gilt die Maßnahme für 4 Wochen. Sobald es Änderungen gibt werden wir euch umgehend auf unserer Internetseite informieren.

Bleibt gesund und zuversichtlich!
Euer Vorstand

News: Oktober 2020
Kein Probetraining, aber gemeinsam durch die Pandemie!

Kein Probetraining, aber gemeinsam durch die Pandemie!

Leider ist es auch nach den Herbstferien nicht möglich ein Probetraining in der Nachwuchsabteilung anzubieten. Die Entwicklung durch die COVID-19-Pandemie macht es nicht möglich.

Gerne möchte jedoch Ihnen der leitende Nachwuchstrainer Tipps geben, wie Sie Ihr Kind auf den Boxsport und das Probetraining vorbereiten können. Damit der Einstieg leichter fällt, stellen Sie Ihre Fragen per Mail an: steffen.boxen@gmx.de!

Um Ihre Fragen besser beantworten zu können, teilen Sie ihm nur das Alter Ihres Kindes mit, und ob es bereits Sport (Art, Zeitdauer) getrieben hat. Damit möchten wir Ihren Kindern bzw. den Jugendlichen in der derzeitigen Situation eine Struktur geben.

Wir sind weiterhin auf der Suche nach boxsportinteressiertem Nachwuchs!

Also gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit meistern!!!
TRAUT EUCH!!!

News: Oktober 2020
Neuerungen zum Trainingsablauf im Nachwuchsbereich

Neuerungen zum Trainingsablauf im Nachwuchsbereich

Ab sofort gilt auf dem gesamten TuS-Gelände Maskenpflicht!

Es wird darum gebeten sich mit eigenem Kugelschreiber in die Trainingsliste einzutragen, sowie um Beeilung beim Verlassen der Halle nach dem Training.

Die Eltern sollten insbesondere die Trainer bei der Unterstützung des Hygienekonzepts behilflich sein.

News: Oktober 2020
Qualifikation zur Deutschen Meisterschaften Nr. 13 und 14.

Qualifikation zur Deutschen Meisterschaften Nr. 13 und 14.

Heute gingen in Münster die NRW-Meisterschaften der Altersklasse U22 zu Ende.

Imad El Mahi und Ani Haxhillari erkämpften sich nach erfolgreicher Qualifikation bei der Elite auch die Tickets für das Bundesranglistenturnier der U22.

Ani gewann ungefährdet gegen einen Gegner aus Duisburg. Imad gewann sein Halbfinale gegen einen Gegner von SC Colonia Köln. Heute verlor er jedoch äußerst umstritten gegen Mert Caliskan, der im Halbfinale ein Freilos hatte.

 

News: Oktober 2020
Kein Probetraining in den Herbstferien!

Kein Probetraining in den Herbstferien!

Aufgrund der wachsenden Corona-Zahlen sieht sich die Boxabteilung im Nachwuchs dazu veranlasst, während der Ferien kein Probetraining anzubieten!

Wer weiterhin am Anfängertraining (oder sonstigem Training) teilnehmen möchte, muss einen ausgefüllten Anmeldebogen mitbringen, damit die Kontaktdaten bei einer möglichen Infektion zurückverfolgt werden können.

Wir hoffen, dass wir in der Nachwuchsabteilung nach den Herbstferien das Probetraining für Box-Anfänger wieder anbieten können. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit dem leitenden Nachwuchstrainer Steffen Müller in Verbindung unter der Rufnummer: 01520 453 12 21 oder per E-Mail: Steffen.boxen@gmx.de.

News: Oktober 2020

Seiten