Piet Müller Kämpfer des TuS GerresheimHamza Auragh Kämpfer des TuS GerresheimAsante Mbasha Kämpfer des TuS Gerresheim

Durchwachsener Erfolg in Paderborn und Appeldorn

Am vergangenen Wochenende traten drei Kämpfer des TuS Gerresheim in Paderborn in den Ring, wobei sie auf durchaus unterschiedliche Erfolge stießen. Der jüngste Kämpfer, Karim Solsaev, der erst seinen zweiten Kampf bestritt, überzeugte das Publikum mit souveränen Techniken und einer beeindruckenden Leistung.

Piet Müller lieferte eine starke Vorstellung, obwohl das Urteil des Kampfes in Runde 3 für viele Zuschauer unerklärlich blieb. Trotz eines klaren Vorteils kurz vor dem Abbruch wurde ihm der Sieg verwehrt. Hamza Benlala hingegen schien in seinem Kampf keine klare Strategie zu haben und musste eine verdiente Niederlage hinnehmen.

In einem anderen Wettkampf sicherte sich Asante Mbasha seinen dritten Sieg im fünften Kampf und wurde somit NRW-Vizemeister der Junioren in Appeldorn, Holland. Seine Leistung lässt auf weitere Erfolge hoffen. Hamza Auragh hatte es in Holland gegen den Lokalmatadoren Daniel Serdjok schwer, eine faire Chance zu erhalten. Obwohl er in allen Runden dominierte und insbesondere in Runde 1 und 3 klare Treffer setzte, wurde ihm der Sieg verwehrt.

Die gemischten Ergebnisse zeigen die Herausforderungen und Höhenflüge, denen die Kämpfer des TuS Gerresheim gegenüberstanden. Dennoch demonstrierten sie allesamt ihr Können und ihren Kampfgeist in diesen spannenden Wettbewerben.

News: April 2024
Mohamed Almanouchi – Sensationeller Sieg bei NRW-Meisterschaften der U19

Mohamed Almanouchi – Sensationeller Sieg bei NRW-Meisterschaften der U19

Am vergangenen Wochenende fanden die finalen Meisterschaften des NRW-Verbandes der U19 in Velbert statt, bei denen die Boxer der TuS gleich mit zwei talentierten Kämpfern antraten: Mohamed Almanouchi und Kevin Ermashev. Für Kevin Ermashev, der sein erstes Jugendjahr bestritt, reichte es gegen den erfahrenen Nick Smirnov leider nicht ganz zum Sieg. Er unterlag knapp mit 1:4 gegen den späteren Meister. Bei einer günstigeren Auslosung hätte Ermashev jedoch durchaus ins Finale einziehen können.

Auch für Mohamed Almanouchi verlief die Auslosung nicht optimal, denn er traf in der ersten Runde auf Justin Sahin und Mustafa Hamad, zwei Deutsche Meister aus älteren Jahrgängen. Besonders Mustafa Hamad galt aufgrund seiner internationalen Erfahrung als äußerst erfahrener Gegner. Im Halbfinale traf Almanouchi direkt auf Mustafa Hamad. Was die Zuschauer zu sehen bekamen, war erstklassiges Boxen. Mohamed dominierte seinen Gegner mit schnellen Aktionen und exzellenter Beinarbeit.

Im zweiten Halbfinale ereignete sich eine weitere Überraschung, als Justin Sahin überraschend gegen den Bochumer Muslim Faysal unterlag, was das Publikum staunen ließ. Im Finale stand Mohamed Almanouchi dann seinem Gegner Faysal gegenüber. Almanouchi ließ dabei keine Überraschungen zu und siegte in der dritten Runde durch RSC (Ringrichter stoppt den Kampf) nach harten Kopftreffern.

Mohamed Almanouchi sicherte sich somit sensationell den Titel bei den NRW-Meisterschaften der U19 und bewies dabei eindrucksvoll sein Talent und seine Entschlossenheit im Ring.

News: April 2024
Nils Holz brilliert weiterhin in der 1. Bundesliga

Nils Holz brilliert weiterhin in der 1. Bundesliga

Trotz herausfordernder Trainingsumstände wegen seiner Arbeit, zeigt Nils Holz in der 1. Bundesliga weiterhin außergewöhnliche Leistungen. Im jüngsten Duell gegen Traktor Schwerin überzeugte er mit einem Sieg über Alen Rahimic, den zweifachen Deutschen Meister der Elite.

Bereits im Freitagstraining vor dem Wettkampf strahlte Nils vor Selbstbewusstsein und etabliert sich zunehmend als zuverlässiger Punktelieferant für den MBR Hamm.

News: April 2024
Nils Holz setzte seinen Erfolgskurs fortJibrail El Sayed bis 52 kgDean Nahi meisterte seine Aufgabe äußerst souverän

Zwei NRW-Meister und Nils Holz setzt seinen Erfolgskurs fort

Nils Holz setzte seinen Erfolgskurs fort, indem er seinen dritten Sieg für Hamm in der 1. Bundesliga gegen Traktor Schwerin errang. Er besiegte Karim Gomez einstimmig durch geschicktes Angriffsboxen, wobei er seine Führhand clever als Gerade zum Kopf und Körper einsetzte und sie wiederholt erfolgreich ins Ziel brachte. Auch der Headcoach des MBR Hamm, Ralf Gerads, zeigte sich erfreut über Nils' Leistung: "Ursprünglich hatte ich Nils als Nr. 3 auf der Liste für die Ligameldungen, trotz seines Deutschen Meistertitels bei der U 22. Aber mit seinen 19 Jahren war er mir für die 1. Bundesliga zu jung. Er ist stets pünktlich, bringt sein Gewicht ein und konnte nun seinen dritten Sieg verbuchen, einmal endete ein Kampf unentschieden und einmal verlor er sehr umstritten."

Auch bei den NRW-Meisterschaften waren die jungen Athleten erfolgreich, und schließlich wurden Jibrail El Sayed bis 52 kg und Henk Pontzen bis 66 kg vom Jugendwart/NRW für die Deutschen Meisterschaften in Lindow vom 7.5. bis 11.5. nominiert. Jibrail El Sayed musste hart kämpfen, um den NRW-Titel zu gewinnen, denn sein erfahrener Gegner John Milde zeigte sich stark verbessert. Aus einer kompakten Deckung heraus setzte er den Düsseldorfer unter Druck, und Jibrail kämpfte fast bis zur Erschöpfung. Doch er konnte den Gegenangriffen ausweichen und kontern. Durch seine aktive Kampfweise wurde er einstimmig zum Sieger erklärt.

Auch Dean Nahi, der jüngste und leichteste der TuS Gerresheimer, meisterte seine Aufgabe äußerst souverän. Durch konstante Angriffe, die abwechselnd den Körper und den Kopf seines Gegners ins Visier nahmen, erzielte er klare Treffer. Der Ringrichter beendete den Kampf in der zweiten Runde, womit Dean zum NRW-Meister in der Schülerklasse bis 30 kg ernannt wurde.

News: März 2024
TuS Gerresheim Juniorenboxer

NRW-Meisterschaften der Junioren, besser als erwartet

Die TuS Gerresheim Juniorenboxer kehrten von den NRW-Meisterschaften mit einer beeindruckenden Ausbeute zurück – drei Goldmedaillen und vier Silbermedaillen. Dieses Ergebnis übertraf die Erwartungen und brachte den Athleten und ihren Unterstützern große Freude.

Am Samstag startete Asante Mbasha in der Gewichtsklasse bis 54 kg und sicherte sich mit einem überzeugenden Punktsieg über einen Kämpfer aus Übach Palenberg seinen Platz im Finale. Ebenfalls erfolgreich waren die Gebrüder Solsaev sowie Akram Aasfour, die sich damit auch für das Finale qualifizierten. Ali Solsaev bewies dabei seine Stärke, indem er den Deutschen Vizemeister aus Euskirchen besiegte.

Am Finaltag waren die Düsseldorfer voll ausgelastet, denn sie hatten insgesamt sieben Finalteilnehmer, die nacheinander kämpften. Das übliche Aufwärmprogramm unter den Augen des Trainers musste daher entfallen. Zusätzlich wurden Isabell Urner und Manfred Fammler vermisst, da sie an diesem Wochenende ihre Prüfung zum A-Lizenztrainer absolvierten.

Adam Zahrouni eröffnete den finalen Wettkampftag und lieferte trotz seiner Niederlage gegen den dreifachen Deutschen Vizemeister einen beeindruckenden Kampf ab. Abdelkarim Bachou sicherte sich mit einem knappen 3:2-Sieg den Titel des NRW-Meisters in der Gewichtsklasse bis 44 kg, während Houdaifa Danadi vorzeitig den Titel bis 46 kg gewann. Die Freude über ihre Erfolge war groß, ebenso wie bei Emin Solsaev, der den Titel bis 54 kg holte. Asante Mbasha kann stolz auf seinen Vizemeistertitel sein, obwohl er sich knapp geschlagen geben musste.

Leider unterlag auch Ali Solsaev in seinem Finalkampf, möglicherweise hatte ihn der Halbfinalkampf zu sehr geschwächt. Trotzdem war die Leistung des Teams insgesamt bemerkenswert.

Am Ende gab es für den TuS Gerresheim fünf Nominierungen für die Deutschen Meisterschaften, die Mitte April in Chemnitz stattfinden. Dort hofft das Team auf mindestens zwei Medaillen, unabhängig von ihrer Farbe.

News: März 2024
1-mal Gold und 2-mal Silber beim Kaderturnier1-mal Gold und 2-mal Silber beim Kaderturnier1-mal Gold und 2-mal Silber beim KaderturnierBoxer TuS Gerresheim

1-mal Gold und 2-mal Silber beim Kaderturnier

In Bad Blankenburg fand das 12. Thüringer Kaderturnier statt, an dem der TuS Gerresheim mit sechs aufstrebenden Nachwuchsboxern teilnahm.

Jibrail El Sayed gewann im Halbfinale gegen einen Boxer aus Hamburg. Obwohl die Statistik gegen den Düsseldorfer sprach, griff Jibrail seinen Gegner unermüdlich an, was sich auszahlte. Trotz gelegentlicher Verluste der Übersicht war ein Punktsieg zu erwarten. Im Finale konnte er dann eine bessere Taktik anwenden und sicherte sich verdient Gold in der Kadettenklasse bis 52 kg.

Akram Aasfour betrat den Ring in der Juniorenklasse bis 54 kg und siegte gegen einen Boxer aus Dänemark. Sein erster internationaler Gegner verursachte bei Aasfour viel Nervosität, jedoch überzeugte er das Kampfgericht durch sein engagiertes Auftreten. Im Finale unterlag er einem Boxer aus Hessen, dennoch sicherte er sich durch seinen Halbfinalkampf die Silbermedaille.

Auch Henk Pontzen konnte sich die Silbermedaille beim Kaderturnier erkämpfen. Er gewann souverän sein Halbfinale und zeigte im Finale gegen einen deutschen Vizemeister großen Kampfgeist, unterlag jedoch letztendlich.

Youssef Almanouchi, Mohamed Laka und Kevin Ermashev unterlagen in ihren Auftaktkämpfen. Ermashev stand dem mehrfachen Deutschen Meister aus Thüringen gegenüber, und außerhalb Thüringens hätte das Ergebnis vielleicht anders ausgesehen.

Nils Holz stieg ebenfalls in Bad Blankenburg in den Ring, jedoch im Rahmen des Länderkampfs Deutschland - England, wo er gegen den mehrfachen Golden Gloves-Sieger Osama Mohamed antrat. Die erste Runde ging an Nils aufgrund seines beherzten Auftretens, doch in den Runden 2 und 3 ging ihm die Puste aus und er verlor nach Punkten.

Bei einer Boxveranstaltung in Velbert siegten Mohamed Bajut gegen einen Gegner vom VT Frankenthal und Abdelkarim Bachou gegen einen Gegner aus Belgien. Hamza Benlala boxte unentschieden und Sofian Zibouh unterlag in seinem Kampf.

News: Februar 2024
Verabschiedung von Walter Lackmann

Verabschiedung von Walter Lackmann

Am Dienstag, dem 20. Februar, versammelte sich eine kleine Delegation der Boxabteilung des TuS Gerresheim im Kreise der Familie und enger Vertrauter, um Abschied von Walter Lackmann zu nehmen. Sein plötzlicher Tod am Montag, dem 5. Februar, hat uns zutiefst erschüttert.

Wir bewahren Walter in liebevoller Erinnerung, denn er prägte die Boxabteilung über viele Jahre maßgeblich mit. Von 2013 bis 2020 leitete er mit Hingabe und Sachverstand die Geschicke der Abteilung, und unter seiner Führung erlebten die TuS-Boxer eine bemerkenswerte Stärkung. Er war nicht nur ein herausragender Organisator, sondern auch ein einfühlsamer Zuhörer, der stets mit Bedacht die richtigen Lösungen fand.

Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie in dieser schweren Zeit. Möge ihnen die Kraft und Unterstützung, die sie benötigen, in den kommenden Tagen und Wochen zuteilwerden. Wir sind uns sicher, dass Walters Geist und seine Hingabe für den Boxsport immer unter uns sein werden, und sein Vermächtnis wird in unserer Boxabteilung weiterleben.

News: Februar 2024
Sieg gegen Kosovotus gerresheim bundesligasiegtus-gerresheim bezirksmeisterschaften des NBBV 1tus-gerresheim bezirksmeisterschaften des NBBV 2

6-mal Gold und 5-mal Silber bei den Bezirksmeisterschaften des NBBV, Bundesligasieg und Sieg gegen Kosovo

Am vergangenen Wochenende, 17.–18. Februar, hatten die Faustkämpfer aus Gerresheim alle Hände voll zu tun.

Ani Haxhillari befindet sich derzeit im Trainingslager mit der albanischen Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf die Olympiaqualifikation in Mailand. Beim Testwettkampf siegte er gegen Kosovo. Allerdings möchte er diesen Sieg nicht überbewerten, da in Mailand sicherlich stärkere Gegner warten.

Nils Holz trat für den MBR 31/46 Hamm in der 1. Bundesliga an und gewann gegen einen Boxer vom BC Chemnitz. Trotz suboptimaler Trainingsbedingungen plant er, in der kommenden Woche beim Länderkampf gegen England zu starten.

Bei den Bezirksmeisterschaften des NBBV kamen aufgrund einiger krankheitsbedingten Absagen und Nichteinhaltung des Gewichtslimits 13 Boxer zum Einsatz. Der TuS Gerresheim kann sich nun als einer der erfolgreichsten Boxvereine bezeichnen.

Mit insgesamt sechs Goldmedaillen durch Jibrail El Sayed in der Kadettenklasse bis 52 kg, Henk Pontzen in der Kadettenklasse bis 66 kg, Adam Zahrouni in der Juniorenklasse bis 42 kg, Asante Mbasha in der Juniorenklasse bis 54 kg, Youssef Almanouchi in der Juniorenklasse bis 57 kg und Kevin Ermashev in der Jugendklasse bis 63,5 kg sowie fünf Silbermedaillen durch Akram Aasfour, Mohamed Bajut, Emin Solsaev, Ali Solsaev und Arthur Mooren landeten die Boxer des TuS Gerresheim ganz oben.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Kevin Ermashev, der sich durch explosive Aktionen sowohl im Halbfinale als auch im Finale auszeichnete. Doch auch das interne Finale in der Juniorenklasse zwischen Ali Solsaev und Youssef Almanouchi war äußerst sehenswert.

News: Februar 2024
Großkampftag beim TuS Gerresheim

Großkampftag beim TuS Gerresheim

Am kommenden Samstag, dem 3. Februar 2023, erwartet die Boxgemeinschaft des TuS Gerresheim einen ereignisreichen Tag. Bereits in den frühen Morgenstunden startet eine Förderungsmaßnahme unter der Leitung des Jugendwarts des Boxverbandes NRW, Josef Gottfried. Ziel dieser Initiative ist es, die jüngsten Talente des Boxsportverbandes in actionreichen Kämpfen zu fördern und ihre Fähigkeiten zu schärfen.

Am Nachmittag treffen dann die erfahrenen Boxer des TuS Gerresheim auf die herausfordernden Kämpfe gegen die Boxer des SC Colonia Köln. Diese Auseinandersetzung verspricht, eine Mammutaufgabe für die TuS-Boxer zu werden, da die Kölner nicht nur in Deutschland, sondern auch international für ihre herausragende Arbeit bekannt sind.

"Wir erhoffen uns packende Kämpfe und dass unsere Jungs sich so gut präsentieren, wie es nur möglich ist!" Die Zuschauer dürfen sich auf den Deutschen Meister und Teilnehmer an den Europa- und Weltmeisterschaften, Mohamed Almanouchi, freuen. Ebenso tritt Hamza Auragh, der 10. der Europameisterschaften, gegen den erfahrenen und mehrfachen Deutschen Meister Davud Husnadinov an. Ein spannender Tag voller sportlicher Höhepunkte erwartet die Besucher, die hautnah die Faszination des Boxsports erleben können.

News: Februar 2024
3 Einsätze für unsere Boxer3 Einsätze für unsere Boxer3 Einsätze für unsere Boxer3 Einsätze für unsere Boxer

3 Einsätze für unsere Boxer

Die Jüngsten machten sich am Samstagvormittag auf den Weg zum Olympiastützpunkt nach Köln, wo der SC Colonia Köln das traditionelle Weihnachtssparring für Kinder bis 15 Jahre ausrichtete. Der Fokus lag darauf, mit anderen Trainingspartnern Sparring zu betreiben. Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille, und die gezeigten Leistungen waren durchweg gut bis sehr gut.

Beim Oberligakampf in Hamm sicherte sich Hamza Benlala einen Sieg durch RSC in der ersten Runde. Sofian Zibouh unterlag knapp gegen einen Boxer aus Hessen.

Eine Delegation von 8 Nachwuchsboxern nahm am Weihnachtsboxen in Malchow (Mecklenburg-Vorpommern) teil. Dabei wurden in 9 Kämpfen 4 Siege errungen. Die erfolgreichen Kämpfer waren Gabriel Stega Silva, Jibrail El Sayed, Akram Aasfour und Luka Avestian.

Besonders hervorzuheben ist die couragierte Leistung von Avestian, der am Samstag seinen Kampf noch verlor und dann am Sonntag seine Leistung enorm steigerte, um einen Sieg zu erringen.

News: Dezember 2023
Unter dem Strich 5 Kreismeistertitel 2Unter dem Strich 5 Kreismeistertitel 1

Unter dem Strich 5 Kreismeistertitel

Mit insgesamt 5 Gold- und 5 Silbermedaillen kann der TuS Gerresheim bei den Kreismeisterschaften mehr als zufrieden sein. Ein besonders spannendes Finale fand sogar intern zwischen Abdelkarim Bachou und Ahmad Kashimov statt. In diesem Duell hatte Bachou gegen den Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft klare Vorteile auf seiner Seite.

Einen weiteren herausragenden Erfolg erzielte Henk Pontzen, der den TuS-Boxern mit seinem Sieg in der letzten Veranstaltung den fünften Kreismeistertitel sicherte. Vor einer Woche triumphierte Henk bereits in Mönchengladbach durch einen technischen K.O. in der ersten Runde. Im Finale am vergangenen Wochenende setzte er sich nach einem verhaltenen Beginn durch einen technischen K.O. in der dritten Runde durch.

Bereits in Hilden erkämpften sich Akram Aasfour (57 kg), Kevin Ermashev (bis 66 kg) und Sofian Zibouh ihre Titel. Trotz einer Niederlage in seinem Finale gegen einen Boxer vom Boxring Düsseldorf kann Okan Gürbüz stolz auf seinen Vizetitel sein, besonders nach seinen beeindruckenden Siegen im Viertel- und Halbfinale.

News: Dezember 2023
Gute Vorstellung bei den RRW-Meisterschaften

Gute Vorstellung bei den RRW-Meisterschaften

Unsere aufstrebenden Nachwuchsboxer lieferten beim zweiten Teil der RRW-Meisterschaften eine beeindruckende Vorstellung ab. Das interne Finale zwischen Abdelkarim Bachou und Ahmad Kashimov war zwar nicht von spektakulären Momenten geprägt, da sich beide Kontrahenten aus dem Training bereits gut kannten, dennoch setzte sich Bachou verdient durch.

Eine besonders beeindruckende Leistungssteigerung zeigte Henk Pontzen in der Kadettenklasse bis 66 kg. Mit einem überzeugenden TKO-Sieg in der ersten Runde unterstrich er seine Fortschritte eindrucksvoll. Gabriel Stega Silva musste sich einem erfahreneren Kämpfer aus Velbert geschlagen geben, doch sein Potenzial war unübersehbar. Trotz der Niederlage zeigte er, dass in ihm ein vielversprechendes Talent schlummert.

Auch Okan Gürbüz steigerte sich beachtlich in seinem zweiten Kampf. Gemeinsam mit fünf weiteren Boxern wird er in der kommenden Woche in Neuss in den Ring steigen, um den Titel des Kreismeisters zu erringen. Die Vorfreude auf dieses spannende Ereignis ist spürbar, und die Fans können gespannt sein, welche beeindruckenden Leistungen unsere aufstrebenden Boxer diesmal präsentieren werden.

News: Dezember 2023
Licht und Schatten für TuSTuS Gerresheim BoxerLicht und Schatten für TuS Gerresheimer BoxerBoxer TuS Gerresheim

Licht und Schatten für TuS Gerresheim

An diesem Wochenende waren die Boxer des TuS Gerresheim an vier verschiedenen Orten im Einsatz. Den Auftakt machte Mohamed Almanouchi bei den Weltmeisterschaften der U17. Leider endete sein Kampf, wie schon bei der U17-EM, mit einer knappen 3:2-Niederlage.

Obwohl er in der ersten Runde noch einen Rückstand von 1:4 gegen seinen Kontrahenten aus Weißrussland aufholte und die zweite Runde klar mit 5:0 gewann, konnte er die Oberhand nicht bis zum Schluss behalten.

In der letzten Runde verlor er seinen Zahnschutz, was zu einem Punktabzug durch den spanischen Ringrichter führte. Das Kampfgericht entschied somit zugunsten des aufstrebenden Düsseldorfer Gegners. Eine bittere Enttäuschung für alle.

In der Oberliga in Hamm konnten Hamza Benlala und Imad El Mahi dagegen Erfolge verbuchen. Besonders beeindruckend war der Sieg von El Mahi gegen den dreifachen niederländischen Meister. Damit bewies er, dass er seine Form aus dem Jahr 2022 beibehalten hat.

Bei den Kreismeisterschaften in Hilden errangen Akram Aasfour in der Kadettenklasse bis 57 kg und Okan Gürbüz in der Männerklasse bis 75 kg Siege, sodass sie eine Runde weiter sind. Kevin Ermashev revanchierte sich für seine Niederlage in Velbert und gewann einstimmig.

Einen schnellen Sieg in der ersten Runde verbuchte auch Sofian Zibouh gegen einen Boxer aus Hilden. Sowohl Ermashev als auch Zibouh sind nun Kreismeister, da es sich um Finalkämpfe handelte.

Can Carlos Geitner musste vor zwei Wochen in Velbert eine Niederlage gegen einen Boxer vom SC Colonia Köln einstecken. Doch beim MATBEC-Pokal in Pulheim revanchierte er sich für diese Schlappe und besiegte den Kölner Rechtsausleger.

Fazit: Die Grundlage stimmt, aber der Traum von den Sternen wurde uns leider verwehrt.

News: November 2023
Köln zum OlympiastützpunktDoppeleinsatz für TuS-Boxer

Doppeleinsatz für TuS-Boxer

Am Samstag, den 18. November, begaben sich unsere jüngsten Teilnehmer nach Köln zum Olympiastützpunkt, um Wettkampferfahrung zu sammeln. Dort konnten Akram Aasfour und Adam Zahrouni Siege verbuchen.

Beide überzeugten die Punktrichter durch ihre herausragenden technischen Leistungen. Die drei knappen 2:1 Niederlagen gegen Henk Pontzen, Jibrail El Sayed und Marcel Chaya wurden gelassen hingenommen, insbesondere da Chaya seinen allerersten Kampf gegen einen erfahrenen Boxer bestritt.

Der einzige Verlierer des Tages war Ilijas Sakhabov gegen den zweifachen Deutschen Vizemeister aus Siegburg. Dabei zeigte Ilijas technische Elemente wie aus dem Lehrbuch, doch die körperliche Robustheit des Gegners zwang seine Ecke zur Aufgabe in der dritten Runde. Ilijas hätte den Kampf gerne über die Runden gebracht.

In der Classic Remise stand dann der Städtekampf gegen die Partnerstadt Czernowitz aus der Ukraine an. Dort unterlag Fotis in seinem Kampf gegen den ukrainischen Vizemeister. Fotis musste 2 kg abkochen, um diesen Kampf zu bestreiten und vertrat dabei Mohamed Almanouchi, der sich auf die WM vorbereitet.

Youssef Almanouchi hatte in der Vergangenheit einige knappe Niederlagen hinnehmen müssen, aber vor heimischem Publikum reichte es zu einem klaren Punktesieg, was das Selbstbewusstsein des jungen Boxers stärkte.

Egor Kyrillus trainiert seit 1,5 Jahren beim TuS und trat gegen Czernowitz mit an. Egor erledigte seine Aufgabe in gewohnter Routine und siegte klar nach Punkten. Auch Yehor Kislitsa siegte mit 2:1 gegen Boxsport Athletic, jedoch trat er für Czernowitz an.

Den besten Kampf in der Classic Remise bestritt Hamza Auragh gegen den ukrainischen Vizemeister. Das Publikum feierte den Lokalmatadoren für seine starke Leistung.

News: November 2023
TuS Gerresheim hatte es beim NRW-CUP nicht leicht

TuS Gerresheim hatte es beim NRW-CUP nicht leicht

Das Wochenende in Velbert verlief durchwachsen für die TuS-Boxer. Lediglich Hamza Auragh, Mohamed Almanouchi und Fotis Rustemi konnten Siege erzielen.

Rustemi gewann sein Halbfinale, unterlag jedoch im Finalkampf. Die Silbermedaille sollte ihn jedoch nicht von seinem Weg abbringen. Hamza Auragh konnte zwei knappe Siege gegen Boxer aus den Niederlanden feiern.

Mohamed Almanouchi gewann seinen Kampf gegen den starken und hervorragend eingestellten Emilio Sippel aus Duisburg. Almanouchi wurde zudem von der Jury mit dem Pokal für die beste boxerische Leistung ausgezeichnet. Das sollte ihn noch zusätzlich motivieren für die anstehende Vorbereitung auf die WM.

Youssef Almanouchi schnitt relativ gut gegen einen immer wieder anstürmenden Boxer aus Vogelheim ab, der wohl zu den besten in Europa gehört. Im Halbfinale besiegte er den amtierenden Vizeeuropameister aus Baden-Württemberg.

Die Urteile gegen Egor Kyrillus und Kevin Ermashev sorgten hingegen bei vielen für Erstaunen.

News: Oktober 2023
Nils Holz ist Deutscher Meister in der Gewichtsklasse bis 63,5 kgNils Holz ist Deutscher Meister in der Gewichtsklasse bis 63,5 kg

Nils Holz ist Deutscher Meister in der Gewichtsklasse bis 63,5 kg

Der TuS Gerresheim startete bei den Deutschen Meisterschaften der U22 in Saarbrücken mit zwei talentierten Boxern, Nils Holz in der Gewichtsklasse bis 63,5 kg und Hamza Auragh bis 67 kg. Hamza Auragh war der jüngste Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse und gewann seinen Auftaktkampf gegen Nazari aus Baden-Württemberg. In seinem Kampf um eine Medaille unterlag er jedoch dem Hamburger Utku mit 3:2 Richterstimmen knapp und schied somit ohne Medaille aus der Meisterschaft aus.

Nils Holz gewann seinen ersten Kampf gegen Nick Hänel vom Boxsportverband Sachsen. Dieser Kampf brachte jedoch bereits zu Beginn Sorgen mit sich, da Nils durch einen unabsichtlichen Ellenbogenstoß einen Cut erlitt und der Kampf nach nur zwei Runden ausgewertet werden musste. Nils lag zu diesem Zeitpunkt klar in Führung. Die medizinische Versorgung in Saarbrücken erwies sich als erstklassig, und zum Glück konnte die Verletzung behandelt werden. Nils trat daraufhin gegen Koray Öcal aus Baden-Württemberg an. Sein unerschütterlicher Wille führte zu einem weiteren Sieg und damit sicherte er sich die Bronzemedaille.

Doch Nils wollte noch mehr und traf im Halbfinale auf den amtierenden Deutschen Meister der U19 aus Brandenburg. Der Bundestrainer Andreas Schulze sagte nach dem Kampf: "Es war für alle offensichtlich, dass dieser Kampf explosiv werden würde." Nach dem dritten Durchgang verlangte das Publikum regelrecht nach einer vierten Runde, was natürlich nicht möglich war. Nils erzielte klare Treffer und gewann diesen aufregenden Kampf.

Im Finale stand ihm der Vizeeuropameister und fünftplatzierte Boxer der Weltmeisterschaft 2022 aus der Ukraine gegenüber, der derzeit in Deutschland lebt. Plötzlich staunten alle darüber, wie Nils diesen herausfordernden Konterboxer mit einer taktischen Meisterleistung besiegen konnte. Auf diese Weise wurde er völlig verdient Deutscher Meister in der Gewichtsklasse bis 63,5 kg und schielt nun auf eine Teilnahme an den Europameisterschaften.

News: Oktober 2023

Seiten